Seiten

Montag, 27. Juli 2015

Sommerfest Vol.I

Meine Schwiegermutter durfte einen runden Geburtstag feiern.

 

Dazu wünschte sie sich ein Fest im Garten. Da wir Tür an Tür wohnen (Jaaaaa, und das geht prima!), waren wir hautnah dabei.

 

Ich habe dir ein paar Eindrücke mitgebracht.
Es war ein gelungenes Fest, mit vielen Gästen und zufriedenen Gesichtern.




Idee von ihr
 

Und da ich weiss, dass die Jubilarin hier fleissig mitliest, so schicke ich auch auf diesem weg die besten Geburtstagsgrüsse!

Diese tolle Karte, die ich zu diesem Anlass verschenkte, 
habe ich bei ihr gewonnen. Merci viel Mal!










Montag, 20. Juli 2015

Das Café am Meer

Mein Julibuch des Monats für dich:


Das Café am Meer von
Gayle Roper

Klappentext
In einem beschaulichen, kleinen Urlaubsort geschieht der Mord an einem jungen Mann. Seitdem ist die 16-jährige Kellnerin Kim wie ausgewechselt. Vor wem ist sie auf der Flucht? Warum verschweigt sie ihre Vergangenheit? Und wie ist ihr unberechenbarer Freund Bill in die Sache verwickelt? Als die 33-jährige Cafébesitzerin Carrie und der jung verwitwete Greg nach Antworten suchen, geraten sie mitten hinein in das Labyrinth mysteriöser Machenschaften. Dabei kommen sie nicht nur dunklen Geheimnissen auf die Spur, sondern entdecken auch ihre Gefühle zueinander. Doch einem Neuanfang in der Liebe stehen einige Hindernisse im Weg ".

Gayle Roper ist Bestsellerautorin und hat demnach schon viele Bücher geschrieben.
Der Klappentext tönte für mich ansprechend, da habe ich mich auf eine spannende Lektüre gefreut.
Doch während den ersten 130 Seiten wird erst mal die banale Liebesgeschichte der liebenswerten Carrie und dem sympathischen Greg erzählt.
Danach gewinnt das Buch und wird spannend. Die Geschichten verflechten sich. Was in der ersten Hälfte des Buches so nett vor sich hin plätscherte, nimmt an Dramatik zu und es entwickelt sich eine unglaubliche Geschichte mit allem, was ich mag. Mit Charakteren, wos mich schier gruselt, Handlungsweisen, die mir im (schlimmsten) Traum nicht in den Sinn kämen und natürlich einem versöhnlichen Ende.



Ein modernes Buch der heutigen Zeit (es wird getwittert und geyoutubed) mit den gesellschaftlichen Brennpunkten vom jetzt.

Fazit: Eine prima Sommerlektüre.








verlinkt: Niwibo- Buch des Monats


Montag, 13. Juli 2015

Ich war mal...

... ein heissgeliebter Regenschirm!



...  der in die Brüche ging.



Und nun bin ich eine praktische Tasche, die nasse Badesachen trocken nach Hause bringt!




Das ist doch mal ein toller "Wetterwechsel" ;-).










Regenschirmverwertung nach der Idee von Dana
verlinkt: TT Taschen und Täschchen


Montag, 6. Juli 2015

Auf der Baustelle!

Momentan wird bei uns im Dorf recht viel gebaut. Das heisst, Strassen werden aufgerissen, Beläge abgeschabt und weiss ich was noch alles.
Der Weg durchs Dorf wird selbst mit dem Velo zum Slalomlauf.
Naja, irgendwann muss auch das erledigt sein.





Es hämmert und lärmt draussen ebenfalls während ich diesen Post schreibe.




Passend zu diesem Umstand haben wir das Schlussapéro unter das Motto "Uf dr Bousteu (Auf der Baustelle)" gestellt und ich durfte dazu dekorieren.





Den Staub habe ich nicht mit einbezogen. Wohl aber den Beton, der auch verarbeitet wird.
Bei mir jedoch in etwas schönerer Form, wie ich finde ;-).




Der Sommer findet statt! Und ich werde ihn zusammen mit meinen Lieben geniessen. Deshalb wird die Bloggerei auch im Hause Rösi etwas heruntergefahren. Geniess du die Sonne auch und -













Donnerstag, 2. Juli 2015

Erfrischt

Der Sommer ist da!
Und zwar volle Kanne ;-)!




Damit sich auch die kleinen Freunde erfrischen können, habe ich letztens wieder einige Betonwerke gemischt. Ich mag es immer noch sehr, dieses Material.




Und immer wieder stosse ich auf noch mehr Möglichkeiten, ihn zu verarbeiten. Es wird also weiter betoniert im Hause Rösi.



Und falls sich kein gefiedertes Kerlchen niederlässt, dient das Gefäss halt dem Kater als Trinkquelle. (Von denen habe ich übrigens überall verteilt im Garten für den Moudi (Kater). Der soll mir ja nicht verdursten.)

Variante Kitsch für Girlies

Von meiner Schwäche, die Hausnummer als Motiv zu nehmen, habe ich ja schon geschrieben. Nun steht also am Hauseingang ebenfalls eine Betonplatte mit der Nummer.



Geniesst den Sommer und -







Nebenbei: Ich glaube, mittlerweile bin ich doch auf eine mögliche Übersetzung fürs "lädele" gestossen. In Deutschland geht man "bummeln", oder?

verlinkt: Deko-Donnerstag bei LadyStil