Herzlich willkommen in meinem Lädeli Rösi.
Schön, hast du mich gefunden. Ich wünsche dir viel Spass beim Stöbern.
Nimm dir genügend Zeit und entdecke die Vielfalt der Themenwelten.

Montag, 25. Mai 2015

Nachricht von dir







Nachricht von dir
Guillaume Musso

Guillaume Musso, geboren 1974 in Antibes, arbeitete als Dozent und Gymnasiallehrer. Musso ist einer der erfolgreichsten Gegenwartsautoren Frankreichs, seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und haben sich als internationale Bestseller durchgesetzt.

Klappentext

Als Madeline und Jonathan am Flughafen zusammenstoßen, denken sie nicht im Traum an ein Wiedersehen. Doch zuhause angekommen stellen sie fest, dass sie ihre Handys vertauscht haben. Sie beginnen, das Telefon des anderen zu durchstöbern, und entdecken, dass ihre Leben schon seit langem miteinander verknüpft sind - genau wie tiefe Wunden aus der Vergangenheit, die sie nun mit aller Macht einholen ...


Dieser Roman beginnt mit einer leichten Geschichte, die sich immer mehr zu einem spannenden Kriminalfall entwickelt. Madeline führt einen Blumenladen in Paris, Jonathan hat ein kleines Restaurant in San Francisco. Beide haben ein Geheimnis und merken immer mehr, dass ihre Leben miteinander verbunden sind.

Auch diese Geschichte ist sehr konstruiert. Aber mir scheint, dass ich eine gewisse Schwäche für solche Bücher haben. Denn ich war ebenfalls von diesem Buch sehr gefesselt und "musste" es (fast) in einem Rutsch fertiglesen.

Gefallen haben mir die Zitate jeweils zu Beginn der Kapitel. Eine schöne Art, eine neue Begebenheit in der Geschichte anzufangen.

Guillaume Musso formuliert es so:
Seit Jahren notiere ich Sätze, die mich zum Lachen oder zum Träumen bringen, die mich berühren oder gar beeindrucken. Sie unterstützen, Buch für Buch, Kapitel für Kapitel das, was ich zu vermitteln suche.



Übrigens erlebte Guillaume Musso selber eine "Handyverwechslung" wie im Buch, die ihn dann auf die Idee dieser Geschichte brachte.

Eine Frage geht mir nicht aus dem Kopf. Wenn du ein Handy findest, schnüffelst du da drin rum?

Ich hätte mich nicht dafür. Einzig die Telefonnummer vom Besitzer würde ich möglichst schnell raussuchen. Aber E-Mail lesen, Fotos anschauen,... Ich weiss ja nicht...
Jaja, es stimmt, es ist ja nur eine erfundene Geschichte...










verlinkt: Niwibo, Buch des Monats

Donnerstag, 21. Mai 2015

Geburi(deko) für ihn

Mein Lieblingsmensch feiert Geburtstag.
Auch da darf die passende Deko nicht fehlen.



Der Plotter lief heiss.
Erst mal wurden T-Shirts mit einem Spruch, passend zum grossen Hobby bedruckt.




Danach schnitt mir mein Lieblingsmaschineli ganz viele Wimpel für eine individuelle, aber haargenau passende Girlande fürs Geburtstagskind.



Die Idee, die Wimpel mit Erinnerungsfotos zu bekleben, habe ich im Internet gesehen und sie  sofort bei mir im Kopf abgespeichert. Nicht immer muss ich einen Favoriten in die Compiliste aufnehmen, um eine Idee zu behalten (Deshalb kann ich aber auch keinen direkten Link zur Ideenlieferantin geben...)...

 

Gefreut hat er sich sehr und verwöhnt wurde er von allen Seiten.

Von hier aus auch nochmal:
Alles Liebe & Gute!











verlinkt: Plotterliebe
die letztjährigen Plottershirts zum Thema Biken hier





Montag, 18. Mai 2015

Gfröits us der Chuchi 4

Meine Lieben,
heute wieder mal einen Küchenpost der "süssen" Frau Rösi!
Ich kann nicht anders, es wird immer wieder etwas fürs Hüftgold...

Die Plotterparty von hier nahm ich zum Anlass, das Rezept der "Oster Cupcakes" zu testen. Österlich war ja eigentlich nur die Deko und die Zeit der Veröffentlichung.
Sonst sind es nämlich superleckere Kakao-Himbeercupcakes, mmmmhhhh...




Was mich bei diesem Rezept sehr überzeugt hat, ist das Topping. Es wird nämlich mit Mascarpone gemacht. Ok, etwas weniger figurfreundlicher als wenn ich den schlankeren Frischkäse nehmen würde. Aber es schmeckt bei Weitem viel besser. Das wurde mir auch von der anwesenden Modischar (Mädchenschar) umgehend bestätigt.

Ebenfalls auf der Party war ein Mädchen, das keinen Schokoladenkuchen mag. Sie hat auf die feinen Cupcakes verzichtet. Da fiel mir ein, was ich ja auch noch auf meiner "Ausprobierliste" stehen hatte.




Ok, ich muss vorausschicken, dass das jetzt nicht grad ein kulinarischer Höhenflug wird, aber zu diesem Zeitpunkt goldrichtig war.

Und zwar habe ich in der Werbung von den sogenannten Cuplovers gelesen. Ich war sehr fasziniert von denen. Der Beutelinhalt wird in eine Tasse geschüttet, 4 EL Milch dazugegeben und gut umrühren. Danach die Tasse für 1 Minute und 10 Sekunden in die Mikrowelle geben und-
fertig ist der Kuchen!
Ich habe gestaunt, aber dem war wirklich so. Geschmeckt hat er auch nicht schlecht. Eben etwa so, wie wenn ich ein Muffin in einem Grossverteiler kaufe.



Fazit für mich: Ganz praktisch und passabel für ein schnelles Zvieri, aber sicher nicht für eine Einladung zu Kaffee und Kuchen.

Kathrin hat meine Erinnerungen geweckt mit ihren tollen Kindheitserinnerungen. Sie hat von den feinen Griessköpflis von früher geschwärmt. Und das so überzeugend, dass mir das Wasser im Mund zusammenlief. Ja, die habe ich vor einiger Zeit auch öfters gemacht, aber die Köpflis waren in Vergessenheit geraten. Sofort habe ich auch die nachgekocht (die Cranberries habe ich durch Sultaninen ersetzt) und geschwelgt, in Erinnerungen, aber auch mich gefreut, ein vergessenes Znacht wiederentdeckt zu haben.




Falls dich Griessköpfli nicht gluschten, empfehle ich dir aber unbedingt, trotzdem auf Kathrins Blog "Kuisine" vorbeizuschauen. Nebst leckeren Rezepten findest du dort wunderschöne Food-Fotos. Auch das ein Genuss!

Voilà, so viel Süsses musste sein.











Donnerstag, 14. Mai 2015

Heute etwas Vintage...

Diese Blumengrüsse aus alten Buchseiten habe ich schon vor einiger Zeit gewerkelt und verschenkt.



Sie sind einfach herzustellen und können in einem ruhigen Moment auch ganz gut in Serie hergestellt werden.




Leider funktioniert mein Link zum "Erfinderblog" nicht mehr, respektive ich kann den Blog gar nicht mehr finden...




Ebenfalls lassen sich mit den Kindern viele Alternativen zusammenstellen wie zum Beispiel Blumen aus Comicsseiten, farbigen Inseratseiten von Hochglanzmagazinen oder aber auch selbsteingefärbtem Papier, die (farbigen) Knöpfe können noch mit Holzperlen ergänzt werden oder...
Du siehst, man kann sich ganz schön "vertöörlen" (Viel Zeit mit grosser Aufmerksamkeit an der Arbeit verbringen).










Montag, 11. Mai 2015

Wenn Modis losplotten...

Die Grosse hat zur Plotterparty eingeladen.



Da waren sie nun also, 8 Teeniegirls die T-Shirts verzieren wollten. Bisher kannte keine der Freundinnen die Plotterfreuden.

Also, kurz erklärt wies funktioniert und was alles (ja eben, eigentlich fast alles) möglich ist und los gings.




Einige Sujets haben wir schon im voraus ausgeschnitten und bereit gelegt.


Nun kamen noch die individuellen Wünsche dazu.



Der Renner war (Nein, auf KEINEN Fall meinen eigenen Namen! Ach, wie peinlich!)-
eben der Renner war:

"I   Y "       und dann wahlweise "music", "gym" ...
Ich hatte alle Hände voll zu tun, deshalb sind auch die meisten Shirts unfotografiert in allen Richtungen davon verschwunden.




Doch die Zufriedenheit war auf allen Seiten gross.
So solls sein.

Ich wünsche dir eine gäbige Woche









verlinkt: Plotterliebe

Donnerstag, 7. Mai 2015

Etui - Parade




Nachdem die gezeigten Etuis von hier so tolle Reaktionen ausgelöst haben (MeRci viel Mal!), habe ich noch einen Schwung voll für Samstag genäht.




Mit kleinem Krimskrams am Zipper...













Montag, 4. Mai 2015

Riisäikling

Diese Herrschaften wurden innig geliebt und mit ihnen wurde oft gekuschelt-
und doch werden sie eines Tages weniger und dann gar nicht mehr gebraucht.




Da Plüschtiere in den meisten Haushalten keine Mangelware sind, ist es auch schwieriger, ein neues Zuhause zu finden.

Zum Wegwerfen waren sie mir aber eindeutig zu schade.
Deshalb bekamen die kleinen Viecher ein zweites Leben.

Voilà, hier ein Gruppenfoto nach ihrer Verwandlung.







Er durfte sogar noch sein lustiges Stummelschwänzchen behalten.




Und was machst du mit ausgedienten Plüschtieren?


Die vier lustigen Gesellen begleiten mich an den Koffermarkt in Worb nächsten Samstag.
Und wenn du Zeit und Lust hast (und in der Gegend wohnst ;-), freut es mich schampar, wenn du vorbeischaust und einen Schwatz mit mir hälst.










verlinkt: Werkeltagebuch